# Alleinerziehend mit Mann

Niemand hat gesagt, dass es leicht wird. Aber auch niemand hat mir vorher gesagt, dass im Großen und Ganzen alles an Mami hängen bleibt.
Bei so gut wie allen jungen Familien die man bisher im Laufe des eigenen Mami Daseins so kennengelernt hat, herrscht das gleiche Problem: Mami hat das Ruder in der Hand, Mami muss alles wuppen und organisieren und Mami muss den Karren aus dem Dreck ziehen, wenn was daneben läuft.

Manchmal fühle ich mich wie alleinerziehend – mit Mann.

Ich möchte gar keine alleinerziehende Mami beleidigen oder ihr Licht unter den Scheffel stellen. Ihr seid für mich die wahren Helden dieser Welt. Ganz ehrlich.
Aber manchmal oder eigentlich fast immer, habe ich das Gefühl, dass man es auch mit einem Partner schwer haben kann.

Meistens sind die Papis Vollzeit arbeiten, danach sehr gestresst oder überarbeitet, brauchen eine Pause und Ihre Ruhe. Verständlich. Da ist nur ein kurzer Knuddler beim Kind drin, wenn es abends dann überhaupt noch wach ist. Morgens das Gleiche. So lange wie möglich müssen die Papas schlafen um fit und so gut es geht ausgeruht in den viel zu terminreichen Tag zu starten. Mami macht das schon. Auch mit wenig Schlaf. Hat ja immer geklappt.

Sich selbst fertig für den Tag machen, Kind anziehen und Brotdose richten für den Kindergarten, an alles denken, den Nachmittag schon mal planen und versuchen in der Kürze der Würze Kita und Arbeitsstelle so schnell und effizient anzufahren wie möglich.

Am Wochenende gibt es vereinzelt auch Momente, in denen Mami ein bisschen Zeit für sich zugesprochen wird, aber statt sich dann entspannt mal auf die Couch zu legen, kümmert sie sich dann um Wäsche, Abwasch und den Badputz. Mami kann einfach nicht abschalten und eine Pause machen, wenn sie weiss, dass es noch so einiges zutun gibt.

Ja ich weiss, Luxusprobleme.

Mami geht arbeiten, auch wenn es nur Teilzeit ist. Mami organisiert alle Freundschafen und pflegt sie. Mami guckt, dass Essen auf dem Tisch steht und dann aber bitte auch noch abwechslungsreich und gesund. Mami sieht zu, dass aus dem Kind was wird, es anständig und gütig wird und Mami muss zusehen, dass der strikt durchgeplante Alltag funktioniert und nichts aus der Bahn gerät. Und Papi geht arbeiten.

Advertisements

Autor:

Primär bin ich die Mami von Mara (06/2015) und dann auch noch, wenn etwas Zeit ist: Frau! Ich bin niemand der sich super modisch kleidet und ich kann mich nicht symmetrisch schminken. Ich fluche oft, verdammte scheiße, denn fluchen ist menschlich. Ich kann stundenlang über die Vor- und Nachteile von antiautoritärer Erziehung und Laissez-faire-Style sprechen. Ich weiß, dass ein „Sorbet“ ein Dessert ist und Trump ein labernder Eierkopf. Und manchmal, aber nur manchmal, bin ich ein bisschen traurig, weil es so unfair zugeht da draußen in der Welt. Ich schreibe über den alltäglichen Wahnsinn zwischen Kind, Kita, Job und anderer verrückter kunterbunter Dinge die uns vor die Füße fallen und auf dem Herzchen liegen.

3 Kommentare zu „# Alleinerziehend mit Mann

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s